Fledermaus als Link zum Spielstart

Neue Kammern


Ein Schloss für königliche Gäste

Ursprünglich waren die Neuen Kammern Räume zur Aufbewahrung von Pflanzen, also als Orangerie, gedacht. Weil aber das kleine Schloss Sanssouci nicht viel Platz für Gäste bot, ließ König Friedrich der Große diese Orangerie in ein Gästehaus umbauen. Besonders prachtvoll in den Neuen Kammern ist der Festsaal - der Jaspissaal. Er ist auf dem Fußboden und an den Wänden mit rotem Jaspis, einem sehr wertvollen Schmuckstein, verziert.

Das Kinder- und Familienprogramm in den Neuen Kammern findest du hinter Schloss Rheinsberg auf der großen Karte.


Der Park Sanssouci

Im Park Sanssouci gibt es sehr viele Schlösser. Quer durch den ganzen Park führt die Hauptallee. Sie ist fast 2 Kilometer lang und ermöglicht einen weiten Blick bis zum Neuen Palais. Solche interessanten Ausblicke, Sichtachsen genannt, findet man häufig, wenn man im Park spazieren geht: Immer wieder sieht man am Ende eines Weges ein besonderes Gebäude oder man hat eine schöne Aussicht. Das ist ganz typisch für einen Schlosspark zur Zeit Friedrichs des Großen.


Die Neuen Kammern von aussen mit Mühle
Die Neuen Kammern mit der Windmühle dahinter
Die Neuen Kammern von aussen mit Mühle Der Jaspissaal in den Neuen Kammern