Fledermaus als Link zum Spielstart

Das Neue Palais


Das größte Schloss von Potsdam

Das Neue Palais ist das größte Schloss in Potsdam. Weisst Du, wer es errichten ließ? König Friedrich der Große! Und zwar vor etwa 250 Jahren, um zu zeigen, wie groß und mächtig er ist. Gewohnt hat Friedrich der Große allerdings fast nie im Neuen Palais, nur seine Gäste brachte er dort unter. Und bei den späteren Königen war das nicht viel anders. In der Regel besuchten auch sie nur zu besonderen Anlässen das Schloss. Für Feste nutzten sie dann den Marmorsaal, der so heißt, weil sein Fußboden aus vielfarbigem Marmor besteht. Neben dem Marmorsaal ist das eigene kleine Theater eine weitere Besonderheit des Schlosses. Es ist in den Farben rot und weiß gehalten, und hat viele schmückende, goldene Ornamente.

Das Kinder- und Familienprogramm im Neuen Palais findest du hinter Schloss Rheinsberg auf der großen Karte.


Der Park Sanssouci

Im Park Sanssouci gibt es sehr viele Schlösser. Quer durch den ganzen Park führt die Hauptallee. Mit einer Länge von fast 2 Kilometern ermöglicht sie einen weiten Blick bis zum Neuen Palais. Solche interessanten Ausblicke, Sichtachsen genannt, findet man häufig, wenn man im Park spazieren geht: Immer wieder sieht man am Ende eines Weges ein besonderes Gebäude oder man hat eine schöne Aussicht. Das ist ganz typisch für einen Schlosspark zur Zeit Friedrichs des Großen.


Das Neue Palais, Parkseite
Das Neue Palais vom Park aus gesehen
Das Neue Palais, Parkseite Das Neue Palais als Luftaufnahme (s/w Foto)