Fledermaus als Link zum Spielstart

Orangerie


Eine römische Villa in Potsdam

Rate mal, welches Land König Friedrich Wilhelm IV. (der Vierte) besonders liebte und bewunderte! La Bella Italia! Ganz besonders mochte er die italienische Architektur von vor 400 Jahren. Und so war das Orangerieschloss mit seinen Türmen, dem Säulengang und den Terrassen ganz nach seinem Geschmack. Eine Orangerie dient eigentlich dazu, Pflanzen unterzustellen, für die es im Winter zu kalt draußen ist. In dieser Orangerie wohnten manchmal aber auch der König selbst oder wichtige Gäste. Außerdem zeigte der König im sogenannten Raffaelsaal seine Kunstsammlung.


Der Park Sanssouci

Im Park Sanssouci gibt es sehr viele Schlösser. Quer durch den ganzen Park führt die Hauptallee. Sie ist fast 2 Kilometer lang und ermöglicht einen weiten Blick bis zum Neuen Palais. Solche interessanten Ausblicke, Sichtachsen genannt, findet man häufig, wenn man im Park spazieren geht: Immer wieder sieht man am Ende eines Weges ein besonderes Gebäude oder man hat eine schöne Aussicht. Das ist ganz typisch für einen Schlosspark zur Zeit Friedrichs des Großen.


Das Orangerieschloss, Parkseite
Das Orangierieschloss wurde im italienischen Stil erbaut
Das Orangerieschloss, Parkseite Der Park des Orangerieschlosses Der Raffaelsaal im Orangerieschloss